45 Jahre Partnerschaft Bärnkopf – Wiener Neudorf

45 Jahre Partnerschaft wurde heute gebührend gefeiert. In Begleitung von Bürgerinnen und Bürgern sowie der Lyra machte sich der Wiener Neudorfer Gemeinderat mit mehreren Autobussen auf den Weg nach Bärnkopf.
In einer Sonder-Gemeinderatssitzung wurde gemeinsam mit dem Bärnkopfer Gemeinderat die Beibehaltung der Partnerschaft einstimmig beschlossen.Seit 6. Mai 1973 sind der Waldviertler Luftkurort Bärnkopf und die Wirtschaftsgemeinde Wiener Neudorf Partnergemeinden. In 45 Jahren entwickelte sich eine innige Freundschaft. 9.444 Wiener Neudorferinnen und Wiener Neudorfer verbrachten bisher ihren Urlaub in Bärnkopf, der waldreichsten Gemeinde Österreichs.
Dank Bärnkopf und seinem Vizebürgermeister steht der schönste aller Maibäume – Jahr für Jahr – bei uns in Wiener Neudorf.

Marienpark

Offensichtlich wurde eine Straße nach ihm benannt. Selber hatte er jedoch keinen Namen, der kleine Park in der Parkstraße. Heute verlieh der Gemeinderat ihm den Namen „Marienpark“.Namensgeberin ist die Marienstatue.
1713 suchte die Pest Wiener Neudorf heim. 19 Personen fielen ihr innerhalb weniger Wochen zum Opfer. So plötzlich wie sie aufgetaucht war, verschwand sie auch wieder. Aus Dankbarkeit errichteten die Ortsbewohner eine Pestsäule, wegen der krönenden Marienfigur als Mariensäule bezeichnet. Im Februar 1945 wurde sie durch Fliegerbomben schwer beschädigt. Die wiederhergestellte Mariensäule wurde im Mai 1949 geweiht.